Die erste Begegnung .....the first contact
Laird of Glencairn & Lord of Edinburgh  Instructed by 1st Battalion “ The QUEENS OWN HIGHLANDERS ”
Dudelsackspieler  Klaus Oestreich
Professionelle Schottische Dudelsackmusik & Entertainment
Der erste  Kontakt mit der großen Hochlandsackpfeife ereignete sich im Sommer des Jahres 1975. Ich war einer von vielen hundert Schülern, welche im Rahmen der Städtepartnerschaft zwischen der Stadt Münster und der Stadt York (England) an einem dreiwöchigen Schüleraustausch teilnahmen. Bei einem gemeinsamen Ausflug in ein Naturschutzgebiet am Rande der (inoffiziellen) schottischen Grenze, hörte und sah ich in einer kleinen Ortschaft einen Pfeifer, welcher für ein Hochzeitspaar vor dem Kirchenportal spielte. Beeinflusst von der damaligen Popmusik in den Charts, empfand ich es nicht gerade als Ohrenschmaus. Viele Jahre später, mittlerweile waren fast 10 Jahre vergangen, hörte ich in Münster wiederum Dudelsackklänge, welche mich an das optische und akustische Spektakel vor der kleinen Kirche in der kleinen Ortschaft erinnerten. Lange hörte ich dem Piper vor der Lambertikirche zu, und mir war klar :                                      Dieses Instrument  will ich auch spielen können !! Ich begab mich auf die zunächst erfolglose Suche nach jemanden, der mir das Instrument  beibringen konnte. Leider zunächst erfolglos, bis ich 1988 durch einen Zeitungsartikel in den “Westfälischen Nachrichten“ auf ein in Münster stationiertes schottisches Regiment stieß, dem damaligen 1st Batallion “Queens Own Highlanders", untergebracht in den "Buller Barracks" in der Loddenheide. Nach einigen Verständigungsschwierigkeiten zwischen mir und dem  zuständigen Pipe Major Bruce Hitchings war alles klar! Ich hatte meinen Lehrer gefunden, und eine Woche später befand ich mich mit vierzig anderen deutschen dudelsackinteressierten Männern und Frauen in einer Barracke auf dem Gelände der Schotten wieder, mit nervösen Fingern an der Übungsflöte (Chanter) und fremd anmutendem Notengekritzel auf dem Tisch. Es folgten ganze drei Jahre harter Unterricht. Oft hatte ich den Wunsch, einfach aufzuhören. Viele haben es getan...ich bin dabei geblieben und mit mir acht weitere Anfänger und bereits Fortgeschrittene, darunter auch Georg Herrmann, der nach dem Abzug des Regimentes aus Münster 1991 mit uns die Band "The Kitchen Pipers" gründete, um weiterhin das Erlernte zu vertiefen und gemeinsam die Leidenschaft für dieses Instrument und für die Musik zu pflegen. In einem kleinen Saloon auf dem Gelände eines "Indianerlagers" in Beelen/Kreis Warendorf probten wir weiter. Während des Jahres kamen zwei Trommler zu der Gruppe, und wir beschlossen, ab jetzt formeller aufzutreten. Im Frühjahr 1993 wurde die Firma "MacPhersons of  Edinburgh" beauftragt, die Band originalgetreu und stilecht einzukleiden. Wir entschieden uns, den Tartan "MacLeod of Harris - Ancient Hunting” als Band-Uniform zu übernehmen, da die MacLeods auf der Hebrideninsel Skye schon immer die besten Piper in Ihren Diensten hatten. Mit diesem Vorbild vor Augen, wurde die Gruppe in "MacLeod Pipes and Drums" umgetauft. Nach einigen gemeinsamen Jahren des Übens und vieler schöner gemeinsamer Auftritte mit der Band, entschied ich mich vor einigen Jahren als Solopiper weiter zu machen. Selbstverständlich trage ich auch heute noch den Tartan der "MacLeods", wie auf Fotos in der Fotogalerie zu sehen ist. Ausbildung und musikalische Erfahrungen                                                                                                                                              1988 - 1991          - Unterricht beim 1st Battallion “Queens Own Highlanders” unter der Leitung                                         von Pipe Major Bruce Hitchings. 1991                       - Gründungsmitglied der “Kitchen Pipers”  unter der Leitung von Georg Herrmann. 1992 - 1996          - Umbenennung in “MacLeods Pipes & Drums”. Erste Auftritte mit der Band. 1996 - 2003       - nach dem Bandaustritt erste Auftritte als Solopiper mit eigenen Programm                                    bei Geburtstagen im Freundes - und Bekanntenkreis.  2003-2005       - erste musikalische Arrangements mit verschiedenen Musikern anderer       musikalischen Stirichtungen (Folkinstrumental, Rock-und Blues, Gesangs - formation“Sperris& Wicca” etc.)                                 - erste Teilnahme als VIP beim “Edinburgh Tattoo” in Schottland                                 - fester Programmpunkt des Seppenrader Weihnachtsmarktes in Folge                                 - Piper bei den ersten Highland Games in Hamm                                 2005 - 2008   - Dozent an der Musikschule in Steinfurt.                                  - Auftritte mit den “MacArthur Dancers”.                                  - Piper beim Sommerfest des LWL - Lengerich in Folge.                                  - zweite Teilnahme als VIP beim “Edinburgh Tattoo” in Schottland.   2009 - 2012         - Piper beim “Burns Dinner” des Medical Support Regiments.                                     in der Officers Mess der Oxford Barracks in Münster.                                  - Piper bei der “Grünflächenunterhaltung” des Münsteraner  Künstlers                                    Thomas Nufer in Folge                                 - Piper beim “BritPic” des Münsteraner Künstlers Wilm Weppelmann in Folge                                                                               ...weitere interessante Events werden folgen !
__________________________________________________
Mein Outfit Instrumente Startseite Anlässe & Events Programm Galerie Kontakt zurück weiter