Laird of Glencairn & Lord of Edinburgh  Instructed by 1st Battalion “ The QUEENS OWN HIGHLANDERS ”
Outfit...Accessoires  Different Styles                 Zu jedem Anlass gibt es eine entsprechende Tracht oder Uniform. Je nach Wetterlage trägt man aber auch das dementsprechend angenehmere Outfit. Der Full Battle Dress (ganz rechts und 2.v.l) ist wohl das Outfit, welches am imposantesten wirkt, obwohl man sich im Auto darin kaum bequem hinsetzen kann! Ohne Zweifel ist dieses Outfit aber das militärisch wirkendste überhaupt, und selbst im Winter ist man damit gegen Kälte sehr gut gerüstet! Der Evening Dress (ganz links) mit dem Kilt Jacket wird ebenfalls sehr gerne von mir zu feierlichen Anlässen getragen. Kann ich doch hier zwischen den verschiedenen Accessoires frei wählen, ohne die Form zu vernachlässigen. Desweiteren gibt es noch die Möglichkeit etwas legerer in Tracht zu erscheinen. Hierbei ist zwar der Kilt immer präsent, jedoch kann ich hier  mehr variieren. So lässt sich ein Wollpullover oder ein Jacobite Shirt in beige, schwarz oder grün sehr gut bei lockeren Anlässen tragen, in Kombination mit stielchten Westen wie z.B. der Jacobite Vest.  Auch ist es hier möglich , die Auswahl der Accessoires wie Strümpfe, Kopfbedeckung, Westen oder ähnliches, zu kombinieren.           Tartan  Ich trage den Tartan des Clans "Macleod of Harris" , einem Zweig der "MacLeods of Macleods of Skye". Genauer bezeichnet man dieses Muster als "MacLeod of Harris-Ancient -Hunting".  Er ist von der Grundfarbe her in einem dunkleren Grün gehalten (mit blauen Karofeldern) und mit schwarzen, gelben und roten Quer-und Längsstreifen durchsetzt. MacLeod, Sohn von Olaf, gründete den Clan im 13.Jahrhundert.   Kilt Der Begriff leitet sich vom dänischen Wort kilte (feststecken) ab. Hieraus entstand das gälische filleadh und schon bald darauf unterschied man zwischen dem filleadh mor (großer Kilt mit Überwurf ) und dem filleadh beg ( kleiner Kilt oder auch Philabeg). Der heutige Kilt ist im wesentlichen eine verkleinerte Ausführung des Überwurfes (Plaid) und wird um die Taille des Trägers mit Hilfe von drei kleinen Lederriemchen mit Dornenschnalle fixiert.     Kiltpin Der KILT PIN ist eine Anstecknadel, die den nach rechts offenen Kilt verschliesst.Er wird im unteren rechten Bereich durch die Überlappung einer Stoffbahn befestigt, ziemlich oberhalb des rechten Knies. Dieser Kilt Pin ( siehe Bild) ist das WALLACE SWORD mit dem Emblem des CLAN MACLEOD und dem eigenen Familienmotto. Zusätzlich tragen einige Piper noch andere Pins, welche Rang,- Qualifikations - oder Auszeichnungscharakter haben. Ich trage zusätzlich zu diesem Kilt Pin noch die Abzeichen des “Edinburgh Military Tattoo”, welche mir während meiner Aufenthalte zum Tattoo in den Jahren 2003 und 2006 überreicht wurden.   Kilt JacketKil Das KILT JACKET ist eine im taillenbereich kurzgeschnittene schwarze Jacke aus feiner Schurwolle. Taschen und Armreviers sind mit viereckigen silbernen Ornamentknöpfen belegt. Form und Stil vergleichbar mit einer normalen Anzugsjacke. Das Kilt Jacket gehört zum EVENING DRESS mit verschiedenen anderen  Accessoires. Unter der Jacke trägt man ein weisses  oder schwarzes Hemd mit Krawatte in den eigenen Tartanfarben.  Sporran Der Sporran ist eine kleine Tasche aus Leder gefertigt. Der Sporran wird mit einer feingliedrigen Kette um die Hüfte fixiert und mit einer kleinen Dornenschnalle geschlossen. Je nach Geschmack des Trägers kann diese Tasche mit Fell geschmückt werden, mit Quasten verziert, oder das Leder mit eingestanzten Ornamenten versehen werden.   Regimental Sporrans (Militärsporrans) haben kein Fellbesatz, sondern einen   Besatz aus Pferdehaaren. Sie gehören zum "Full Battle Dress", können aber auch von Pipern zum "Evening Dress" getragen werden.   Waistbelt Der WAIST BELT ist ein breiter schwarzer Ledergürtel, der um die Taille des Kiltträgers geführt, und vorne mit einer silbernen Schnalle(Buckle) fixiert wird, um  den Kilt an der Hüfte zu halten. Der Buckle kann, je nach Belieben des Trägers, ohne Gravuren (Plain), oder mit unterschiedlichen Symbolen geschmückt sein.  Crossbelt     K Der CROSS BELT gehört zu den auffälligsten Gurten eines Pipers. Er wird über dem Doublet zur Brustseite getragen und besitzt drei Schnallen, den sogenannten Cross-Belt-Buckles mit denen sich der Gurt verlängern oder verkürzen lässt. Er wird zum  Full Battle Dress getragen. Hiermit wurde das Futteral an der Hüfte fixiert, um das Schwert linksseitig tragen zu können. Doublet Das DOUBLET ist eine schwere schwarze Wolljacke, welche auf Taille geschnitten ist. An den Schultern werden sogenannte "Schwalbennester" fixiert, die den Träger noch  breiter erscheinen lassen. Das Doublet wird mit insgesamt sieben Silberknöpfen vorne zugeknöpft. Weitere Silberknöpfe befinden sich an den Seiten-und Hinterlappen der Jacke.  Diese schwere warme Jacke gehört zum Full Battle Dress in Kombination mit dem langen Pipers Plaid und diversen anderen Accessoires.   Plaid & Plaidbrooch Der PLAID ist eine Decke, welche beim FULL BATTLE DRESS um den Rücken über  die rechte Schulter, dann vor der Brust straff gezogen ,und anschließend über die linke Schulter geworfen wird. In alter Zeit diente diese Decke als Schild, um gegnerische Schwerthiebe abzuwehren, aber eigentlich ist es ein Bestandteil des filleadhmhor(grosser Kilt) um den Träger einzukleiden und ihn vor Kälte und Nässe  zu schützen. Man unterscheidet den Pipers Plaid und den DrummersPlaid, welche Unterschiede in Länge und Dicke des Stoffes aufweisen. Der Pipers Plaid ist um einige Meter länger und wird um den ganzen Oberkörper gewunden. Der Drummers Plaid hingegen ist aus leichterem Wollstoff und kürzer. Dieser wird  nur auf der linken Schulter angelegt und auf der Jacke mit einer Plaid Brooch gehalten. Eine andere Art des Plaids ist der sogenannte Fly Plaid. Letzterer ist noch kürzer als der Drummers Plaid und wird auch manchmal zum Kilt Jacket und zum Evening-  Dress getragen. Der Pipers Plaid  und der Drummers Plaid wird vorne, leicht unterhalb der Schulter, mit einer grossen “Plaid-Brooch” gehalten. Dirk Der Dirk ist ein Kurzschwert, nachempfunden dem Kurzschwert der römischen   Legionäre. Es war leicht und handlich, oftmals die einzigste Waffe eines Pipers in der Schlacht. Heute wird es zum DOUBLET an der rechten Seite des WAISTBELT getragen. Es ist  Bestandteil des "Full Battle Dress" und wird am Waistbelt auf der rechten Körperseite in Höhe der Taille getragen. Die Schwertscheide ist aus Holz gefertigt und sie besitzt insgesamt vier kleine Ornamentbuckles aus Metall, welche wiederum geschmückt sind mit gälischer Ornamentik, oder der schottischen Distel . Sgian Dubh Das Sgian Dubh ist ein kleines flaches Messer in einer Kunststoff - ,Leder - ,oder Hornscheide, welches im rechten Strumpf des Hochländers steckt und nur mit dem oberen Teil aus dem Strumpf heraus zu sehen ist. In alter Zeit war es verboten eine Waffe mit in das Clanhaus zu nehmen. Daher konnte es entweder im Strumpf oder unter der Achsel “versteckt” werden, um es ohne großen Aufwand sofort zum Angriff oder zur Verteidigung einzusetzen.  Ghillies		 Die Ghillies sind die typischen Halbschuhe des bekilteten Trägers. Auf der  Oberseite des Schuhleders befinden sich jeweils vier parallel angeordnete teiloffene Lederzungen zur Aufnahme der überlangen Schnürsenkel. Die Schnürsenkel werden wie bei einem normalen Schuh durchgezogen und über das jeweilige Fußgelenk gekreuzt, mit 1-2 Windungen um die Wade gewickelt, und mit einer Schleife vorne oder seitlich  fixiert.  Hoses Die Hoses sind derbe Wollstrümpfe des Kiltträgers. In Verbindung mit dem Evening Dress sind diese meistens farblich weiss bis hellbeige. Sie werden mit kleinen Strumpfbändern gehalten, die vom oberen Teil des Strumpfes verdeckt sind.  An diesen Bändern befinden sich kleine wollene Stofffähnchen (Flashes).  Diese Flashes sind an den Außenseiten der Strümpfe äußerlich sichtbar.  Spats Die Spats sind Gamaschen des Kilträgers. Sie sind aus Baumwollstoff gefertigt und werden über die Schuhe gezogen und seitlich zugeknöpft. Die Spats gehören nur zum Full Battle Dress in Verbindung mit dem Doublet und dem Pipers Plaid.   Clan Badge   Clan Badge der MacLeods   Es beinhaltet das Hoheitszeichen des Clans und das jeweilige Motto der Familie   Motto: HOLD FAST   Übersetzung: “Haltet zusammen”  Headcovers Glengarry/Caubeen/Feather Bonnet Typische Kopfbedeckungen sind alle drei.  Das Glengarry ist eine Art Schiffchen aus Wolle, mit einem kleinen roten Wollpom- pon auf der Oberseite. Es sitzt mit dem unteren Schweißband einen Finger breit über den Augenbrauen. Das Schweißband ist nach hinten verlängert und wird im Nacken -bereich gekreuzt.  Das Caubeen ist eine Art grössere Tellermütze, dessen  Stoffoberteil schräg rechts am Kopf getragen wird. Es hat Ähnlichkeit mit dem Balmoral, welches aber einen kleineren linken Seitensteg  aufweist. Die Schweißbänder sind (wie bei allen Headcovers) nach hinten verlängert, und werden jeweils im Nackenbereich gekreuzt.   Der Feather Bonnet ist ein mit Stoff und schwarzen Straußenfedern ummanteltes, zylinderförmiges Drahtgestell mit drei schulterlangen Feder-Quästen, die auf die rechte Schulter fallen.(Form ist ähnlich einer Bärenfellmütze). Alle Kopfbedeckungen haben an der linken Schläfenseite eine Stoffkokarde zur Aufnahme des Clan Badges (Clan Abzeichen).   Hackles & Blackcockfeather Besonderheiten an den Kopfbedeckungen sind die sogenannten Hackles.  Es sind Federbüsche verschiedener Farbgebung und verschiedener Größe, welche in Regimentern als Erkennungszeichen dienen. Sie werden in die Stoffkokarde gesteckt und mit Hilfe des Clan Badges  oder des Regimentabzeichens fixiert.                                   Auch die Blackcockfeather gehört dazu und kann am Balmoral, dem Caubeen ,oder am Glengarry getragen werden.
Dudelsackspieler  Klaus Oestreich
Professionelle Schottische Dudelsackmusik & Entertainment
_________________________________________________________________________
Mein Outfit Instrumente Startseite Anlässe & Events Programm Galerie Kontakt zurück weiter