Laird of Glencairn & Lord of Edinburgh  Instructed by 1st Battalion “ The QUEENS OWN HIGHLANDERS ”
Professionelle Schottische Dudelsackmusik & Entertainment Grosse Hochland Sackpfeife / Great Highland Bagpipe   Die "große Hochland Sackpfeife" ist akustisch und optisch für jeden  		      gleich die Verbindung mit Schottland schlechthin, obwohl es überall auf der Welt noch zahlreiche andere Sackpfeifen in verschiedenster Form, Klangart und Spieltechnik gibt. Ohne Zweifel ist aber der "schottische Dudelsack" auch gleich der lauteste in seiner Familie.Seinen Klang entfaltet diese Sackpfeife am besten in der freien Natur oder in grossen Räumen (Säalen, Kirchen etc.), als Soloinstrument, oder aber zusammen im Orchester mit anderen Instrumenten. Dieses Zusammen -spiel gestaltet sich aber dann meist als sehr schwierig, denn auf der Spiel- pfeife stehen dem Piper nur neun Töne zur Verfügung. So ist der Grund -ton der Spielpfeife `a`(eine Oktave über den Tenor -bordunen, 2 Oktaven über der Bassbordune). Dieses`a` entspricht aber etwa 470 Hertz und ähnelt daher eher dem gängigen`b`.  Als Instrument ist der Dudelsack einzigartig.  In einem Luftstrom werden zwei unterschiedliche Rohrblätter angesprochen: ein Einfachrohrblatt (Drone-Reed) in jeweils einer Bordune, und ein Doppelrohrblatt (Chanter-Reed) in der Spielpfeife (Chanter).  Die Spieltechnik auf der Spielflöte erfordert flinke Finger, genaue und korrekte Positionierung, und natürlich eine spezielle Griffweise. Durch ein kompliziertes und sehr umfangreiches System von Verzierungen in der Notengebung (Gracenotes,Grips,Doublings etc.) bekommt die Dudelsackmusik ihren eigentlichen Charakter. Diese “Verzierungsnoten” werden vor oder nach einer vollen Note gesetzt und gehören zur korrekten Spieltechnik.  Dudelsackspieler die diese Kunst nicht beherrschen, werden zu Recht nur müde belächelt.!!  Kleiner schottischer Dudelsack / Scottish Small Pipe  Die "Scottish Smallpipe" gehört ebenfalls zu der grossen Familie der Sackpfeifen.  Sie ordnet sich ein in die Gruppe jener leisen Sackpfeifen,  die sich von der französischen "Musette du Coeur" ableiten.  Den Windsack meiner Smallpipe versorge ich nicht wie beim grossen Dudelsack mit eigener Atemluft meiner Lungen, sondern mit Luft aus einem Blasebalg (Bellow), der seitlich oberhalb der rechten Taille gegürtet wird. Smallpipes gibt es sowohl als balggeblasene, aber auch als mundgeblasene Instrumente. Dieses Instrument ist hervorragend geeignet um in geschlossenen Räumen zu spielen, da sie einen sehr melodischen und leisen Klang besitzt. Als Soloinstrument, oder in Verbindung mit anderen Instrumenten eines Orchesters, ist sie gut einsetzbar; wie im Tonbeispiel mit einem Button Accordion zu hören ist. 
Dudelsackspieler  Klaus Oestreich
__________________________________________________________________________
Tonbeispiel Great Highland Bagpipe Tonbeispiel Small Pipe & Button Accordion Klaus Oestreich INDOOR Scottish Small Pipe in Denmark Tonbeispiel Great Highland Bagpipe Tonbeispiel Small Pipe & Button Accordion Klaus Oestreich INDOOR Scottish Small Pipe in Denmark Mein Outfit Instrumente Startseite Anlässe & Events Programm Galerie Kontakt zurück weiter